AL-KO Schneefräse SnowLine 46 E – Männerspielzeug

Echtes Männerspielzeug hat Power und macht Spaß beim Benutzen. Die AL-KO Schneefräse SnowLine 46 E bietet beides. Die kraftvolle Schneefräse ist die perfekte Maschine zum Räumen von Schnee und Schneematsch. Kinderleicht zu bedienen und sehr effizient aufgebaut. Wir haben uns das Gerät genauer angesehen und im Schnee getestet.

Zusammenbau der AL-KO Schneefräse 46 E

Die Schneefräse wird mit allen zur Montage benötigten Teilen geliefert. Ebenfalls mit dabei, eine ausführliche Aufbauanleitung und Betriebsanleitung. Der eigentliche Korpus der Fräse ist komplett montiert, lediglich der Griff, der Auswurfschacht und die Handkurbel müssen selbst und werkzeuglos montiert werden.

Alko Schneefräse Karton

Der Griff und der Auswurfschacht werden mittels Knaufschrauben fixiert. Die Handkurbel muss durch die dafür vorgesehene Führung an der Griffkonstruktion geführt und am Gerät mit einem Splint fixiert werden. Die komplette Montage dauert mit etwas Geschick weniger als 10 Minuten und kann dank der Anleitung auch von einem Laien vorgenommen werden.

Handkurbel an Schneefräse

Ein wunderbares Bauteil ist der Schnellspan am oberen Griffende. Nicht nur, dass man hier die Fräse auf unterschiedliche Körpergrößen einstellen kann, der Griff kann damit soweit reingeklappt werden, dass man das Gartengerät platzsparend verstauen kann – Mehr Platz für weiteres Männerspielzeug.

Schnellspannverschluss am Handgriff

Technische Daten der ALKO SnowLine 46 E Schneefräse

Startet man den Motor, ist man Herr über 2000 Watt Leistung und bändigt rund 2300 Umdrehungen pro Minute. Auch wenn sich die Förderschnecke ihren Weg mit weniger Umdrehungen durch den Schnee gräbt, ist die Fräse hungrig. Die Motorleistung wird über einen Antriebsriemen übertragen und ist mit einem Überlastschutz gesichert.

Auswurfschacht und Schalter für Überlastschutz

Die Schnecke befördert den Schnee problemlos hoch zum Auswurfschacht und katapultiert das weiße Nasse bis zu 10 Metern durch die Luft. Der Schacht kann im Winkel verstellt und die Flugbahn kinderleicht angepasst werden. Mit rund 15 Kg Kampfgewicht stellt sich die SnowLine 46 E Neuschnee und lockerem Schnee bis zu 30 cm. Die gierige und hungrige Schnecke fräst eine Breite von 46 cm. (Herstellerangaben – Ohne Gewähr)

Das erste Mal fräsen

Sowohl Mensch als auch Maschine können es kaum abwarten das erste Mal in den Einsatz zu gehen. Angeschlossen an den normalen Hausstrom mit 230 Volt, steht die AL-KO Schneefräse in den Startlöchern. Damit das Kabel nicht immer wieder aus der Fräse gezogen wird, sollte man es an der Kabelklemme befestigen. Wie bei einem Rasenmäher muss man auch an diesem Gerät einen Sicherheitsschalter drücken, bevor der Startbügel seine Funktion erfüllt und den surrenden Elektromotor seinen großen Auftritt beschert.

Video der SnowLine 46 E von ALKO

Die Förderschnecke dreht sich und der erste Schnee wird gefräst, nun heißt es guten Appetit AL-KO Schneefräse. Das Gerät wird vorwärts geschoben und das weiße Pulver schießt aus dem Schacht. Mit der Kurbel kann man nicht nur in den Pausen die Auswurfrichtung bestimmten. Maximale Effizienz, jeder Schritt kann so zum Fräsen genutzt werden.

Förderschnecke aus Gummi an Alko Schneefräse Snowline 46

Wer clever ist, wirft den Schnee auf die unbehandelte Fläche, an eine Hecke oder vor die Hauswand. Im Eifer der Freude sollte man aber die 30 cm Maximalhöhe nicht vergessen. Schneematsch bringt die Fräse an ihre Grenzen, bei knapp 15 cm wirklich nassem Schneematsch musste schon sehr viel Männerschweiß in das Vorschieben der SnowLine 46 E investiert werden. Eine Eisschicht unter dem Schnee wird nicht beseitigt, dafür kann man hier jedoch nach dem Fräsen bequem streuen.

Fazit zur Fräse und zum Einsatzgebiet

Wer glaubt, eine Schneefräse sei etwas für Mädchen, der hat sich getäuscht. Es ist ein unglaublicher «Zeitsparer» und es macht zudem noch Spaß. Für wen das winterliche Schneeräumen eine lästige Aufgabe ist, kann man sich die Zeit mit der Fräse versüßen.

Anzeige
Unsere Bewertung: